Home
14.05.2019 12:33

Aktion gegen Vogelhändler in Kalabrien: 2 Wilderer überführt, 50 Vögel freigelassen

Nach einem Hinweis des Komitees gegen den Vogelmord hat die Polizei in Reggio Calabria (Süditalien) zwei Vogelhändler überführt.

Befreiter Kernbeißer (c) Komitee gegen den Vogelmord

Befreiter Kernbeißer (c) Komitee gegen den Vogelmord

Dem befreiten Kernbeißer wird der Ring am Fuß entfernt (c) Komitee gegen den Vogelmord

Dem befreiten Kernbeißer wird der Ring am Fuß entfernt (c) Komitee gegen den Vogelmord

Die Männer hatten Erlenzeisige und Bergfinken mit offensichtlich gefälschten Züchtererringen im Angebot und so die Komitee-Mitglieder auf sich aufmerksam gemacht. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Polizeibeamten mehr als 50 illegal gefangene Kernbeißer, Erlenzeisige, Grünfinken und Stieglitze. Die Vögel wurden in das Wildtierauffangzentrum nach Messina (auf Sizliien) gebracht und sollen in Kürze ausgewildert werden.

 

Die Karl Kaus Stiftung fördert seit vielen Jahren die Einsätze des Komitees gegen die Wilderei in Italien.