Home
24.04.2012 11:11

Neue Brutplätze für Mauersegler im Bremer Steintorviertel

Von: Henning Kunze

Immer mehr Vögel und Fledermäuse finden in der Stadt keinen Brutplatz und Unterschlupf, da durch Sanierungen diese Nischen verschlossen werden oder bei Neubauten erst gar keine mehr entstehen. Für die in diesen Tagen aus Afrika zurückkehrenden Mauersegler gibt es ein neues „Wohnangebot“ in Bremen im Steintorviertel, am Schlauchturm des alten Fundamtes vom „Haus im Viertel“.

Mauersegler entdecken neuen Brutplatz (c) Henning Kunze

Am Dienstag, den 24.April kommt um 15:00 Uhr die Feuerwehr Bremen mit dem Leiterwagen und unterstützt das neue "Wohnprojekt" für die gerne in Kolonien brütenden Mauersegler, indem sie hoch oben am alten Schlauchturm 15 Quartiere zusammen mit der Karl Kaus Stiftung befestigt. Die Nistkästen sind gefördert vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Bremen.

Vor der Montage erhalten die Kinder des Montessori-Kinderhauses und die MieterInnen im "Haus im Viertel" in der Gaststätte "Altes Fundamt" Informationen über die faszinierende Lebensweise des Mauerseglers vom Biologen Henning Kunze der Karl Kaus Stiftung.

Zur Stärkung backt „mundart“ der Gaststätte "Altes Fundamt" leckere Waffeln.
Alle Interessierte sind herzlich willkommen: Haus im Viertel, Auf der Kuhlen 1b