Home
12.10.2012 13:43

Zugvogel-Schutzcamp in Italien läuft wieder auf Hochtouren

Bereits in den ersten 10 Tagen konnten 16 Wilderer verhaftet sowie 327 Bogenfallen, 184 Schlagfallen und 12 Netze abgebaut oder von der Polizei sichergestellt werden.

Geschossener Kernbeißer bei Brescia/Norditalien (c) Henning Kunze

Die Forstpolizei hat bei einem Jäger einige illegal gehaltene Lockvögel beschlagnahmt, neben einigen Singdrosseln und Heckenbraunellen waren auch drei Ortolane darunter! Die Vögel wurden dem Komitee gegen den Vogelmord in Obhut gegeben und werden in den nächsten Tagen in das Wildtierzentrum Modena gebracht.

Vom 29.09. bis zum 11.11.2012 werden rund 80 Teilnehmer aus Italien, Deutschland, Großbritannien und der Schweiz für das Komitee gegen den Vogelmord Fallen und Netze suchen und der Polizei bei der Überführung von Wilderern helfen. Anschließend folgen bis Anfang Dezember mehrere Wochenend-Einsätze in Brescia.

Mit sechs Wochen ist das Camp das bislang längste in der Vereinsgeschichte des Komitees. Die Karl Kaus Stiftung fördert das Camp seit vielen Jahren mit einem wesentlichem Anteil - mehr.