Home
Streuobstwiese in Bremen

Alte Streuobstwiesen sind selten geworden. Dieser ökologisch wertvolle Biotop bietet bis zu 3.000 Tierarten, vor allem Insekten einen Lebensraum. Doch auch Hasen, Igel, Füchse, Mäuse, Frösche und über 35 Vogelarten lassen sich hier beobachten.

Der BUND pflegt seit etlichen Jahren mit ehrenamtlicher Unterstützung drei in Bremen-Nord auf einem alten Gutshof angelegte Streuobstwiesen, wo mittlerweile über 400 hochstämmige Obstbäume in verstreuter Anordnung wachsen. Hierbei soll auch der Fortbestand alter Obstsorten gesichert werden. So befinden sich auf der Streuobstwiese über 120 verschiedene, alte Apfelsorten sowie jeweils über 40 Sorten von Birnen, Pflaumen und Kirschen.

Aktiv für die Streuobstwiese

Eingebettet in das Thema Streuobstwiese sind naturpädagogische Angebote und Projekte für Schulen und Kindergärten wie zum Beispiel Erkundungstouren zur Tierwelt oder die Herstellung von eigenem Apfelsaft.

Hier geht es zur Projektseite des BUND Bremen.