Home
Verletzter Mäusebussard

Wer hat es nicht selbst schon mal erlebt - plötzlich findet man einen verletzten oder ermatteten Vogel. Was kann man dann tun? Wer hilft?

Bereits seit 1984 versorgt westlich von Koblenz die Wildvogel-Pflegestation Kirchwald verletzte und kranke Wildvögel. Sie ist inzwischen zu einer der größten Stationen in Deutschland angewachsen und hat bereits mehr als 20.000 Vögel in ihre Obhut genommen. Oberstes Prinzip ist dabei, die einheimischen Vögel wieder in die Freiheit zu entlassen.

Neben natürlichen Gefahren kommt eine große Zahl von Verletzungen und Erkrankungen durch menschliches Verschulden zustande. Nicht zuletzt deswegen haben wir die Verantwortung zu helfen. Unfälle mit Fahrzeugen, Flug in Stacheldrahtzäune, indirekte Vergiftungen durch Insekten- und Unkrautvertilgungsmittel oder durch verschmutzte Gewässer sowie Verletzungen durch Katzen und Hunde sind die Hauptdiagnosen bei den eingelieferten Patienten.

Die Karl Kaus Stiftung leistet seit 2001 finanzielle Hilfe für die wichtige Arbeit der Wildvogel-Pflegestation Kirchwald.